Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
7 FAQs zum Schlagwort

Photovoltaikanlage

Filtern

Ich möchte eine Photovoltaikanlage errichten und den Strom in das Netz der E.DIS Netz GmbH einspeisen , was muss ich hierbei beachten?

Wenn Sie die Errichtung einer Photovoltaikanlage planen, haben wir für Sie unter folgendem Link alle Informationen und Arbeitsschritte von der Anmeldung bis zur Abnahme zusammengestellt.

für Anlagen >30kW: (www.e-dis-netz.de/content/dam/revu-global/e-dis-netz/dokumente/netzanschluss_strom/downloadservice/Checkliste_EZA_groesser_30.pdf)

für Anlagen <30kW: (www.e-dis-netz.de/content/dam/revu-global/e-dis-netz/dokumente/netzanschluss_strom/downloadservice/Checkliste_EZA_kleiner_30_neuer_Anschluss.pdf)

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Ich habe eine Photovoltaikanlage übernommen bzw. geerbt. Was muss ich tun, dass die Anlage auf mich umgeschrieben wird?

Wenn Sie eine Photovoltaikanlage mit einer installierten Leistung bis 100kW übernommen bzw. geerbt haben, senden Sie uns bitte folgende Informationen zu: www.e-dis-netz.de/dokumente/netzanschluss_strom/downloadservice/Formular_Betreiberwechsel_kleiner_100_kW.pdf

Für Anlagen >100 kW senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Kauf- bzw. Übernahmevertrag (ggf. Erbschein) an erzeugungsanlagen@e-dis.de unter Angabe der Reg.-Nr. bzw. des alten Betreibers und dem Anlagenstandort

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Meine Photovoltaikanlage wurde gedrosselt, wie komme ich an meine Entschädigung?

Um bei einer kritischen Netzsituation die Versorgungssicherheit weiterhin zu gewährleisten, kann der Fall eintreten, dass Erneuerbare-Energien-Anlagen, welche mit einer entsprechenden technischen Einrichtung ausgestattet sind, in ihrer Einspeiseleistung reduziert oder abgeschaltet werden. Wird die Stromeinspeisung der Anlagen wegen eines Netzengpasses im Sinne von § 14 EEG 2014 reduziert, ist der Netzbetreiber, an dessen Netz die Anlage angeschlossen ist, gemäß § 15 Abs. 1 EEG verpflichtet, den betroffenen Anlagenbetreiber für den nicht eingespeisten Strom zu entschädigen.

Um Ihren Entschädigungsanspruch geltend zu machen, haben wir alle wichtigen Hinweise unter folgendem Link aufgeführt: https://www.e-dis-netz.de/cps/rde/xchg/e-dis-netz/hs.xsl/717.htm

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Kann ich die Anzahl meiner Abschläge selbst bestimmen?

Nach §19  Abs. 2 Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) wird der Zeitpunkt der Abschlagszahlungen auf den Zeitpunkt "monatlich" festgelegt und die Höhe mit der Umschreibung "in angemessener Höhe" beziffert. Es werden 11 Abschläge + die Jahresendabrechnung erstellt. Der Abschlag ist nur in der Höhe jedoch nicht in der Häufigkeit variabel.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Was ist die EEG-Umlage?

Die EEG-Umlage ist eine Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Sie ist als Betrag je Kilowattstunde gelieferten und verbrauchten Stroms zu bezahlen und wird für jedes Kalenderjahr so festgelegt, dass mit ihr der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland finanziert werden kann; mit ihr wird die Differenz zwischen den Kosten, die bei der Förderung von Strom aus den erneuerbaren Energien entstehen und den Einnahmen, die bei der Vermarktung des so erzeugten Stroms erzielt werden, ausgeglichen. Die EEG-Umlage ist Bestandteil des von Ihnen zu bezahlenden Strompreises.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein