Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Community verwendet Tracking-Tools von Matomo & Google zur Verbesserung des Angebots.
Mit Ihrer Zustimmung helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank! Erfahren Sie mehr.
Ablehnen Bestätigen
Marcus Wesner

Sonderkündigungsrecht bei Zählerwechsel?

Hallo,


seit Kurzem habe ich eine PV-Anlage. Diese soll nun auch die Wärmepumpe betreiben, die aktuell über einen eigenen Zähler (Wärmestrom) verfügt. Nun möchte ich künftig nur noch den neuen 2-Richtungs-Zähler verwenden und den Wärmestrom-Zähler ausbauen lassen. Geht das vertraglich? Oder bin ich in diesem Fall an die Vertragslaufzeit des Wärmestromvertrages gebunden?


MfG

Marcus Wesner

Speichern Abbrechen
1 Kommentar
2020-09-18T14:58:47Z
  • Freitag, 18.09.2020 um 16:58 Uhr
Hallo nochmal Herr Wesner,


ich hatte Ihnen gerade zu Ihrer Frage PV-Anlage eine Antwort gesendet.


Für die Anfrage zur Vertragsbindung Ihres Wärmestromes ist Ihr Energieanbieter Ihr Ansprechpartner. Ob dies technisch umsetzbar ist, lassen Sie bitte über einen Installateur prüfen. Installateure mit E.dis-Zulassung finden Sie hier.


Bitte beachten Sie, dass der Zweirichtungszähler zum einen den allgemeinen Stromverbrauch und zum anderen die eingespeiste Menge ermittelt. Wenn die PV-Anlage keinen Strom produziert (z. B. nachts) verbrauchen Sie ja trotzdem Strom für Ihre Haushaltsgeräte. Dies wird dann bei dem Zähler über den Menüpunkt 1.8.0 ermittelt. Die Einspeisemenge läuft auf dem Zählwerk mit der 2.8.0.


Ob daher Ihre Wärmepumpe auch über diesen Zähler laufen kann, beantwortet Ihnen gern ein Installateur.


Für weitere Fragen stehen wir Ihnen auch gern direkt über diese Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.


Freundliche Grüße

Franka von Frag E.dis

Dateianhänge
    😄