Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Community verwendet Tracking-Tools von Matomo & Google zur Verbesserung des Angebots.
Mit Ihrer Zustimmung helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank! Erfahren Sie mehr.
Ablehnen Bestätigen

Erklärung: Ökostrom

Ökostrom (auch Grünstrom) ist Strom aus ausschließlich regenerativen Energiequellen. Dazu gehören zum Beispiel Windenergieparks, Photovoltaikanlagen, Biogaskraftwerke und Wasserkraftwerke. Derzeit wird – rein rechnerisch – rund ein Drittel des Strombedarfs in Deutschland aus Erneuerbaren Energien gedeckt. Das Problem: aufgrund der schwankenden Einspeisung von Strom aus Wind und Sonne stehen die Erneuerbaren Energien nicht immer dann zur Verfügung, wenn sie benötigt werden – deshalb müssen für diese Fälle konventionelle Reservekraftwerke vorgehalten werden. Der erste Strom war „grüner“ Strom, nämlich (vor allem im bergigen Süddeutschland) aus Wasserkraft, genannt auch die „ weiße Kohle“. Schnell wuchsen die Industrialisierung und der Strombedarf, der über „schwarze Kohle“ als Energieträger in Kohlekraftwerken genutzt wurde. Heute finden wir ein breites Sortiment an grünem, umweltverträglichem Ökostrom aus Sonne, Wind, Wasser, Biogas usw.

Speichern Abbrechen
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft die Antwort