24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Übergang zu 20.000 Volt

Umstellung der Versorgungsspannung im Mittelspannungsverteilnetz des Umspannwerks

09.10.2019

Die Energiewende bringt nicht nur grundlegende Veränderungen in der Energieerzeugungslandschaft durch die Umstellung auf regenerative Energiequellen hervor, sondern insbesondere kommt den Energienetzen eine neue herausragende Bedeutung zu. Der Transport der regional erzeugten grünen Energien ist nur mit einem leistungsfähigen Transport- und Verteilnetz möglich. Mit der Mittelspannungsumstellung von 10.000 Volt auf 20.000 Volt am Verteilnetz des Umspannwerkes Klosterfelde erhöht E.DIS die Übertragungskapazität der Netzanlagen und steigert gleichzeitig die Versorgungszuverlässigkeit in dieser Region weiter.

In den vergangenen Monaten haben die Techniker der E.DIS Netz GmbH für die Netzregion des Umspannwerks Klosterfelde ein Konzept zur Spannungsumstellung im Verteilnetz zur örtlichen Versorgung erarbeitet. Dieses Konzept beinhaltet u.a. die Kontrolle und technische Anpassung der Netzkomponenten wie Transformatoren, Kabeltrassen und Schaltgeräte auf die Verträglichkeit der neuen Netzspannung von 20.000 Volt. Eingebunden in diese Vorbereitungen wurden insbesondere die betroffenen Gewerbekunden und Einspeiser mit Anschluss am Umspannwerk oder Mittelspannungsnetz.

Im Zuge der Arbeiten wurden gezielt seit 2010  22 Transformatorstationen ausgetauscht, 15 km Kabel neu verlegt und die Mittelspannungsschaltanlage im Umspannwerk erneuert. Insgesamt werden 66 Stationen und 83 km Kabel auf die neue Betriebsspannung umgestellt. Alle Vorarbeiten sind nunmehr erfolgreich abgeschlossen, so dass die eigentliche Umstellung der Spannung erfolgen kann.

Von der Spannungsumstellung im Verteilnetz sind die Haushaltskunden wie bereits erwähnt nicht betroffen, lediglich eine kurze Umschaltung am Ortsnetztransformator führt zu einer technisch notwendigen kurzen Versorgungsunterbrechung von ca. jeweils 30 Minuten. Wir bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis.

Vorbehaltlich des reibungs- bzw. störungsfreien Ablaufes ist die technischeUmstellung im Versorgungsnetz wie folgt geplant:

Wandlitz, OT Basdorf: 14., 15.10.
OT Stolzenhagen: 16., 17.10.
Wandlitz: 17.-21.10.
OT Lanke: 22., 23.10.
Amt Biesenthal-Barnim, OT Rüdnitz und Siedlung Wullwinkel: 22., 23.10.
OT Klosterfelde: 23.10.

Der Rüdnitzer Ortsteil Albertshof wurde im Übrigen schon am 24.9. mit dem benachbarten Umspannwerk Willmersdorf netztechnisch gekoppelt und auf 20.000 Volt umgestellt.

Die Bekanntgabe der konkreten Abschaltzeiten erfolgt durch örtliche Aushänge, vorzugsweise durch Postwurfmitteilungen, an Masten der Straßenbeleuchtung und bei größeren Gewerbekunden durch persönliche Informationen.

Hinweise und Rückfragen können Sie gern an unsere Hotline 0 33 61-3 19 90 00 richten.