24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

E.DIS fördert Usedomer Jugendfeuerwehr

24.05.2018

Regionaler Energiedienstleister unterstützt die Jugendfeuerwehren des Amtes Usedom Süd.

82 Mitglieder der Jugendfeuerwehren des Amtes Usedom Süd erhielten am Donnerstag, 24. Mai 2018, personalisierte Rucksäcke. Die Idee dazu kam von Karl-Heinz Schröder, Amtsvorsteher des Amtes Usedom Süd. E.DIS-Kommunalmanager Peter Powik erkundigte sich am Rande einer dienstlichen Besprechungsrunde, wie der regionale Energiedienstleiter den Jugendfeuerwehren helfen könnte. Karl-Heinz Schröder musste nicht lange nachdenken. Ein permanentes Problem und eine passende Lösung fielen ihm sofort ein: Für die häufigen Schulungs- und Trainingslager wären mit Namen versehene Rucksäcke hilfreich. Bei einem weiteren Gespräch mit Jugendwart Tobias Menge und 3 Kameraden der Jugendfeuerwehr wurden dann die Details besprochen.

Peter Powik und seine Kollegin Candy Thoms, beide im E.DIS-Standort Wolgast beheimatet, kümmerten sich um die Lieferung der 82 Rucksäcke und gaben bei einer entsprechend spezialisierten Firma das Besticken mit den Namen in Auftrag.

Stellvertretend für die Feuerwehren im gesamten Amtsbereich nahm Amtsjugendwart Tobias Menge und seine Kameraden von der Jugendfeuerwehr Benz die Rucksäcke im Gesamtwert von über 3.000 Euro entgegen. Beim Sommerlager der Jugendfeuerwehren vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 in Dewichow kommen die neuen Ausrüstungsgegenstände zu ihrem ersten Einsatz.

 

Mehr über die E.DIS

Die E.DIS AG mit ihrer Tochter E.DIS Netz GmbH ist einer der größten regionalen Energienetzbetreiber Deutschlands und betreibt in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf einer Fläche von 35.500 Quadratkilometern ein rund 79.000 Kilometer langes Stromleitungsnetz.

Hinzu kommt im östlichen Landesteil Mecklenburg-Vorpommerns und im Norden Brandenburgs auf einer Fläche von 9.770 Quadratkilometern ein ca. 4.700 km langes Gasleitungsnetz.

In Fürstenwalde/Spree, Demmin und Potsdam befinden sich die drei großen Standorte des Unternehmens mit den wesentlichen zentralen Funktionen. Darüber hinaus arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von über 40 Standorten aus für eine zuverlässige Energieversorgung von Privat- und Gewerbekunden, Industrieunternehmen und Kommunen in der Region.

Mit ca. 2.500 Mitarbeitern einschließlich rund 150 Auszubildenden ist die E.DIS-Gruppe einer der größten Arbeitgeber in den neuen Ländern. Hauptgesellschafter der E.DIS AG ist E.ON, kommunale Anteilseigner sind mit rund einem Drittel an E.DIS beteiligt.

E.DIS – Netze für neue Energie